Hinterlasse einen Kommentar

Warum können sich Türken mit Azeris unterhalten, wir aber nicht mit Holländern?

Unter denen, die Türkisch lernen, haben sicher schon viele davon gehört, dass die Turksprachen untereinander teilweise recht ähnlich geblieben sind. Für mich ist es absolut faszinierend und irgendwie auch unglaublich, dass ein Türke mit einem Uyguren so etwas wie rudimentär reden kann oder dass ich als nur Türkischlernender einen Aserbaidschaner einigermaßen verstehen konnte. Man stelle sich vor, ein fortgeschrittener Deuschlernender würde versuchen, mit einem Holländer zu reden. Ich habe zu diesem Thema zwar noch nichts gelesen, aber ich glaube, dass die Turksprachen irgendwie „stabiler“ sind als die indogermanischen. Das ist jetzt allerdings ein ziemlicher Schuss aus der Hüfte.

Wenn ich mit einem Türken über Aserbaidschanisch und seine Verwandtschaft mit dem Türkischen rede, kommt die Sprache früher oder später auf zwei besonders bekannte Wortverwechslungen: Zunächst heißt düşmek im Türkischen bekanntlicherweise „stürzen“, im Aserbaidschanischen allerdings „landen“. Insbesondere, wenn man von Flugzeugen spricht, kann das zu Verwirrung führen.

Etwas besser ist schon, dass das Wort pezevenk, dass auf Türkisch bekanntlich soviel wie „Zuhälter“ heißt und eine schwere Beleidigung darstellt, auf Aserbaidschanisch eine sehr wohlwollende Bezeichnung für einen Freund oder großen Mann ist. Dann wird meist noch die Geschichte erzählt, dass einstmals der Türkische Staatspräsident Demirel nach einer Rede im Aserbaidschanischen Parlament als großer pezevenk gelobt wurde, was ihm bis zur Aufklärung des Missverständnisses wohl eher missfiel.

Zu diesen schon fast in den Bereich der Legende aufgerückten Geschichten kann ich nur eine kleine, unspektakuläre hinzufügen: Als ich mit einem Aserbaidschaner nachts in Istanbul unterwegs war und wir einen Betrunkenen die Straße entlangtorkeln sahen, wollte ich ein bisschen mit meinem angelesenen Straßentürkisch protzen und nannte den guten Mann einen akşamcı. Mein Begleiter wollte das zunächst nicht verstehen und fragte mich, wie ich denn darauf käme. Nach einigem Fragen fand ich dann heraus, dass akşamcı auf Aserbaidschanisch nicht „Kneipengänger“ bzw. „Betrunkener“ heißt, wie auf Türkisch, sondern „Homosexueller“. Zumindest hat mir das mein Bekannter damals erzählt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: